Reinigung von Glasfassaden

Use Case Definition

Dieser Use Case dient der Bestellung der AIM Informationsgrundlagen für die Reinigung von Glasflächen, Fensterrahmen und der Beschattung im Bereich der Fassade. 

Damit die Reinigungsleistung an Glasfassaden, Fenstern, Fensterrahmen und der Beschattung geplant oder ausgeschrieben werden kann, werden hierzu insbesondere die Mengenangaben (z.B. zu reinigende Glas-Flächen) und die Zugänglichkeit erfasst. 

Bei der Erfassung der Mengenangaben ist zu beachten, dass nicht nur die Schichtfläche des Fensters, sondern auch die zu reinigende Glasfläche (beide Seiten des Fensters oder des verglasten Elements) zu erfassen sind. Um der Besonderheit von Fassaden mit zwei Glas-Schichten (z.B. Fester mit vorgelagerten Prall-, oder Wetter-Scheiben) wird eine optionale "Glasfassadenschicht_zusätzlich" eingeführt, welche nur dann zu verwenden ist, wenn eine zweite zu reinigende Fassadenschicht mit Glasanteil vorhanden ist. Um diesen Zusammenhang zu illustrieren wird folgendes Beispiel verwendet:

In einem Hochhaus wird eine Fensterschicht mit für die Reinigung öffenbaren Fenstern erstellt. Für die Absturzsicherung besteht eine weitere Glasschicht mit Prallscheiben. Auf einem m2 Fensterfläche der ersten Glasfassadenschicht bestehen damit 2 m2 Glasfläche. Ein weiterer m2 Fensterschicht der Prallscheibe ergänzen weitere 2 m2 zu reinigende Glasfläche was ein Total von 4 m2 zu reinigende Glasfläche auf einem m2 Fassadenfläche ergibt.

Da die Beschattung teilweise gleichzeitig mit der Glasreinigung erfolgt, wird für diese ebenfalls die Mengenangabe und die Materialisierung erfasst.

Die Angabe, ob sich das Fenster für die für die Reinigung öffnen lässt ermöglicht Rückschlüsse darauf, ob für die Reinigung technische Mittel wie eine Fassaden-Befahranlage oder eine Teleskophebebühne erforderlich sind.

Um Kostenerfassung der Reinigungsleistung sowie die Leistungsverrechnung and den jeweiligen Mieter oder Nutzer zu ermöglichen, werden die Glasflächen jeweils in Bezug zum angrenzenden Raum erfasst.

 


 

 

Zweck und Umfang

  • Modellbasierte Bereitstellung von Informationsgrundlagen für die Bewirtschaftungsorganisation zwecks Planung und/oder Ausschreibung für Reinigungsleistungen von Glassflächen an Fassaden von Hochbauten aus dem Bauprojekt
  • Ermöglicht die Nutzung AIM

Ziele

  • Erfassung aller für die Planung und Ausschreibung von Reinigungsleistungen an Glassfassaden erforderlichen Informationen im Bauprojekt sowie Übergabe an die Bewirtschaftungsorganisation, wie Glasfläche in m2, Fassadenart, etc 
  • Bereitstellung der Grundlagen für die Prognose der Reinigungskosten

Referenzen

  • Architekturmodell und Fassadenmodell sofern vorhanden
  • Raummodell mit Raumnummer, Verortung, Bezug zum angrenzenden Fassadenelement
  • Mengenauszug Fensterfläche und Glassfläche mit Angaben zu Öffnungsart, Zugangsart, Rahmenart, Rahmenmaterial, Fensterart, Herstellerdokumentation
  • Mengenauszug Fensterfläche beschattet inkl. Beschattungsart, Herstellerdokumentation
  • Fenster-Kategorie mit korrekter IFC Class

Abkürzungen

  • Asset Information Model (AIM)
  • Asset information requirements (AIR)
  • BIM Execution Plan (BEP)
  • Exchange Information Requirements (EIR)
  • Facility Management (FM)

Abgrenzung

  • Definierte Glassflächen für die Reinigung, keine Optimierung der Glassflächen
  • Keine Optimierung der Reinigungskosten
  • Die Auswertung der Glassfassade ist immer raumbezogen
  • Die Erfassung der zu reinigenden Fläche bezieht sich auf den angrenzenden Raum. Dies sowohl für öffenbare Fenster als auch auf Glassfassaden, welche nur via via Skyworker / Fassadenbefahranlage zugänglich sind. 

Projektgruppe

Urheberrecht

Handhabung

Die Dokumente erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sind auch nicht im Sinne einer aus rechtlicher Sicht allgemeingültigen Empfehlung oder Leitlinie zu verstehen, sondern soll Auftraggeber und Auftragnehmer bei der Anwendung der BIM Methode unterstützen. Die Dokumente müssen den jeweiligen spezifischen Projektanforderungen angepasst werden. Die hier aufgeführten Beispiele erheben keinen Anspruch an Vollständigkeit. Informationen beruhen auf Erkenntnissen aus der Praxis und sind dementsprechend als Best Practice und nicht allgemeingültig zu verstehen. Da wir uns in einer Phase befinden, in der Definitionen erst entstehen, kann der Herausgeber keine Gewährleistung für die Richtigkeit einzelner Inhalte übernehmen.

Logo buildingSMART Switzerland
  • Document Type : Use Case
  • GUID : 9C90B893-CCAB-488E-A921-D238EAE93E2C
  • Identifier : CHE.53315.01.06
  • Life Cycle Stage : ISO 22263
  • Revision : V1.0.0.0
  • Project Status : Draft
  • Maturity level : Example
  • Use Case: Draft
  • Processes: Draft
  • ER: Draft
  • Published on: Oct 14, 2021
  • Last change: Nov 23, 2021
  • Publisher: buildingSMART Switzerland
  • Author: Nievergelt, Lucia | Schwarz, Daniel