Kostenermittlung (eBKP-H)

Description

Der Use Case behandelt die Kostenermittlung auf der Basis des elementbasierten Baukostenplans eBKP-H

Der Verwendungszweck des beschriebenen Use Case bildet die Kostenermittlung im Hochbau referenziert auf die elementbasierte SN Norm 506 511 Baukostenplan eBKP-H .

Basis einer solchen Kostenplanung ist die Gesamtheit aller Massnahmen der Kostenermittlung, Kostenkontrolle und der Kostensteuerung, die kontinuierlich alle Phasen des Planungs- und Bauprozesses begleitet und sich systematisch mit den Ursachen und Auswirkungen der Kosten befasst. Die einheitliche Mengenermittlung ist die Basis für die phasengerechten Kostenermittlung mit einer klaren strukturellen Zuweisung. Basis dafür ist die SN Norm 506 511 Baukostenplan eBKP-H, welche elementbasiert aufgebaut ist.

Es ist zu beachten, dass entsprechend dem Planungsfortschritt, der Detaillierungsgrad und damit meistens auch die Menge steigt, was bei der Kostenermittlung und der damit verbundenen Genauigkeit nicht vernachlässigt werden darf.

Benefits

Der Nutzen dieses Use Case liegt in: - Einer zuverlässigen Referenz für die Ermittlung nachvollziehbarer Kosten auf der Grundlage des normierten Baukostenplan eBKP-H. - Basis für die Bildung von Kostenkennwerten über die eBKP-Systematik mit den entsprechenden Bezugsgrössen - Basis für eine Verbindung bis hin zur standardisierten Ausschreibung.

Die Struktur des eBKP-H wird dabei als Grundlage für eine gemeinsame Verständigung verstanden.

Objectives

Das Ziel des Use Case ist es aufzeigen, wie eine phasengerechte Kostenermittlung nach SIA 112 auf der Basis einer modellbasierten Mengenermittlung erstellt werden kann, die auf die SN Norm 506 511 Baukostenplan eBKP-H referenziert.

Grundlagen dazu sind: - Use Case "Grundlagen der modellbasierten Mengenermittlung" - Kostenkennwerte (z.B. durch Fachspezialisten) - Projektspezifische Informationen

Basics

Die Grundlage für den vorliegenden Use Case bilden: - Der Use Case "Grundlagen der modellbasierten Mengenermittlung" mit der jeweiligen Genauigkeit der Modellierung. - Kostenkennwerte (wie z.B. Fachwissen) als essentielle Basis für die Kostenermittlung, welche nicht aus einem BIM-Modell generiert werden können. - Projektspezifische Informationen

Grundsatz: Es kann nur als Menge ermittelt werden, was auch tatsächlich modelliert ist.

Distinction

Der vorliegende Use Case berücksichtigt:

  • Die Kostenermittlung auf der Basis der SN Norm 506 511 Baukostenplan eBKP-H (1.-3.Ebene; Hauptgruppe, Elementgruppe, Element) in Relation zu den SIA 112 Phasen 31 und 32.

Die Anbindung an die BIM-Methodik erfolgt auf der Basis: - Des Use Case "Grundlagen der modellbasierten Mengenermittlung".

Die Kostenermittlung mit der entsprechenden Kostengenauigkeit erfolgt: - Ausgehend von den ermittelten Mengen und ihrer Zuweisung zur Struktur des eBKP-H - In Abhängigkeit der Phasen - Der jeweils zur Verfügung stehenden Mengen- und Zusatzinformationen wie Kennwerte und Fachwissen.

Nicht berücksichtigt ist: - Eine tiefergehende Kostenbetrachtung ab SIA-Phase 4. Diese ist im Zusammenhang mit dem Use Case "Modellbasierte Erzeugung von standardisierten Grundlagen für die Ausschreibung" zu erarbeiten. Die entsprechende Schnittstelle wird in einer folgenden Version ergänzt werden.

Die Grundlagen des vorliegenden Use Case können nicht abschliessend aus einem BIM-Modell generiert werden und erfordern ergänzende Quellen und Überlegungen.

Der Use Case basiert auf dem Grundsatz der Nutzung der Standards nach openBIM (IFC-Schema). Native Lösungen (closedBIM) werden im vorliegenden Use Case nicht abgebildet.

-

Copyright

This work is licensed as a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License (Attribution-Non-Commercial-ShareAlike 4.0). Further information can be found at http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/

Handling

Beim vorliegenden Use Case „Kostenermittlung auf der Basis des elementbasierten Baukostenplans eBKP-H“ handelt es sich um einen Entwurf im Sinne eines Ausblicks zur Kostenermittlung im Zusammenhang mit der BIM-Methodik. Die Themen insbesondere betreffend Leistungs- und Informationsanforderungen sind nicht abschliessend definiert und bedürfen der weiteren Koordination über das Netzwerk Digital, im speziellen mit dem SIA.“

  • GUID : C2F8A736-E65C-452F-AC0E-345BAAF231F7
  • Identifier : -
  • Life Cycle Stage : SIA 112
  • Revision : Rev 2.0
  • Project Status : Draft
  • Maturity level : Outlook
  • Use Case: Draft
  • Processes: Draft
  • ER: In Progress
  • Published on: Dec 19, 2019
  • Publisher: buildingSMART Switzerland
  • Author: Riondel, Daniel